[Video]ASUS EeePad Transformer Prime vs. Netbook – FIGHT!
Verfasst von

[Video]ASUS EeePad Transformer Prime vs. Netbook – FIGHT!

Das ASUS EeePad Transformer Prime ist neben des Tastatur-Dock vor allem wegen der Performance ein ernsthafter Konkurrent für Netbooks. Während unser Testgerät des Prime da war, habe ich es also kurzerhand mit dem Acer Aspire One 531h verglichen und folgende Eindrücke sind dabei herausgekommen.

Wie man auf den Bildern und im Video deutlich sieht, das Transformer Prime ist einfach ein besserer Formfaktor. Es ist deutlich dünner, leichter und durch die optionale Dockingstation auch flexibler einsetzbar. Auch die Akkulaufzeit ist deutlich länger und Spiele und FullHD-Videos sind auf dem Transformer ein Augenschmaus, da kann das Netbook bei weitem nicht mithalten.

Auf der Produktivitätsseite kann allerdings das Netbook punkten. Das Acer Aspire bietet neben viel mehr Ports (3xUSB, 2xSD,Kopfhörer-Eingang, VGA,LAN) das produktiv besser nutzbare System. Man kann mit Windows 7 seine gewohnten Programme für Textverarbeitung, Tabellenkalkulation oder Serversoftware nutzen, ohne dabei groß von der Software-Seite eingeschränkt zu sein. Dass die schwache Hardware nicht immer mitmacht ist klar, dafür kostet es eben nur 200-300€.

Auf dem Transformer Prime sieht es da schon anders aus. Auf meiner Suche nach einer guten Office-Software bin ich nicht sehr weit gekommen, denn alle getesteten Office-Pakete waren nicht 100% mit Microsoft Office kompatibel. Für einfache Texte reicht es auf jeden Fall, für große Präsentationen, die 100% kompatibel sein müssen, ist Android derzeit noch das falsche System. Ebenfalls ist der Videoschnitt (für mich als VBlogger essentiell) auf dem Transformer Prime nur bedingt möglich, da eine professionelle Software in diesem Bereich noch fehlt. Auch Fenster für effizientes Drag’n’Drop haben mir gefehlt, sodass ich zu folgendem (persönlichen) Fazit gekommen bin.

Fazit

Das ASUS EeePad Transformer Prime hat gegenüber einem Netbook viele Vorteile, die vor allem auf den Formfaktor zurückgehen. Die Tastatur ist mindestens genau so gut und die Akkulaufzeit bei der vortrefflichen grafischen Leistung schier unendlich. Die Anschlüsse sind in meinen Augen in etwa gleichwertig, ein USB Port reicht mir vollkommen. Der Vor- bzw. Nachteil liegt eher bei Android.

Android ist ein Betriebssystem für Konsumenten und es ist (noch) nicht dafür geeignet, um damit produktiv und effizient zu arbeiten. Für einfache Aufgaben wie eMails oder einfache Textverarbeitung reicht es locker, möchte man jedoch täglich damit arbeiten, Artikel schreiben, einen Server betreuen, Photos bearbeiten etc. so fehlen dafür einerseits Apps und andererseits ist das Betriebssystem einfach nicht dafür ausgelegt. Möchte man es nicht, so ist das ASUS EeePad Transformer das beste Tablet auf dem Markt und ich kann es wärmstens empfehlen.

ASUS EeePad Transformer Prime bei Amazon bestellen

 

0 2 14240 08 Februar, 2012 Asus, Featured, Video Februar 8, 2012

Autoreninfo

Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! +

Zeige alle Artikel von Daniil Matzkuhn

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+