HTC One X Testbericht [Video]
Verfasst von

HTC One X Testbericht [Video]

Das HTC One X ist das derzeitige Flaggschiff von HTC und damit der Hauptkonkurrent des Samsung Galaxy S3. Wie sich das 4,7 Zoll HTC Smartphone im Alltag schlägt und welche Stärken und Schwächen es aufweist, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Wertige Materialien und gute Verarbeitung

Das HTC One X besteht vorne aus Gorilla Glas 2, hinten aus einem Unibody-Kunststoffgehäuse. HTC nennt es Polycarbonat, letztendlich ist es jedoch auch nur Plastik. Wie es sich anfühlt? Sehr angenehm, wie aus einem Guss und damit sehr wertig, aber immernoch leicht. Die Verarveitung stimmt einfach, es gibt keine scharfen Kanten, nichts knarzt oder quietscht. Das Gorillaglas schützt den Bildschirm zuverlässig, sodass ich keinen einzigen Kratzer nach 4 Wochen harten Testeinsatzes finden konnte.

Das Unibidy-Gehäuse birgt jedoch auch Nachteile. So ist der microSIM-Kartenschacht nur mit einer Büroklammer zu öffnen, es gibt keinen microSD-Steckplatz und der Akku ist ebenfalls nicht wechselbar.

Insgesamt überzeugt die Verarbeitung und Materialwahl und liegt meiner Meinung nach über der des Samsung Galaxy S3.

Performante Hardware mit kleinen Schwächen


imageMit dem Nvidia Tegra 3 Prozessor ausgestattet, lässt es sich mit dem HTC One X angenehm schnell arbeiten. Webseiten werden schnell aufgebaut, FullHD 1080p Videos anzuzeigen ist kein Problem und Spiele machen wirklich Spaß. Ab und zu brauchen Apps jedoch eine Gedenksekunde um zu starten, dies scheint eine Schwäche des Tegra 3 Prozessors zu sein, die ich schon beim Transformer Prime beobachten konnte; die Verzögerung hält sich jedoch in Grenzen.

Dem Tegra-3-Gehirn des One X stehen 1GB Arbeitsspeicher zur Verfügung, die immer genug Reserven aufweisen. Dies kann aber auch an der radikalen Arbeitsweise des Taskmanagers liegen, der lieber mal eine App zu viel schließt als zu wenig. Auch dadurch ergeben sich Verzögerungen, die jedoch minimal sind.

32GB Speicher hat das One X spendiert bekommen. Wer mehr will, ist beim One X falsch, denn es gibt wie gesagt keinen microSD-Kartenanschluss. Bei der Vorstellung des Geräts hat mich das gestört, im Test litt ich nie unter Speichermangel. Darf also jeder für sich entscheiden.

NFC ist ebenfalls nett, funktioniert leider nicht immer. Das Schicken eines Fotos per Android Beam an ein Galaxy Nexus hatte keinen Erfolg, das Teilen einer Website oder eines Kontakts ging problemlos. Woran es lag? Keine Ahnung.
Das Display verdient jedoch das größte Lob, denn es ist einfach das beste Smartphonedisplay derzeit! 1280×720 Pixel bei einer Diagonale von 4,7″ machen Pixel für menschliches Auge unsichtbar. Dazu kommt die verwendete Super IPS LCD2 Technologie, die sehr warme und knackige Farben sowie endlose Blickwinkel erlaubt. In Verbindung mit dem dünnen Gorilla-Glas 2 sieht der Inhalt wie aufgedruckt aus. Einfach ein Traum.

Ein großes Display verbraucht viel Strom, dementsprechend gering ist dann die Akkulaufzeit. Insgesamt kann das Display bei automatischer Helligkeit maximal 3 Stunden am Stück oder über den Tag verteilt betrieben werden, mehr macht der Akku nicht mit. Ob ihr damit leben könnt, müsst ihr entscheiden. Ich fand es teilweise echt knapp über den Tag zu kommen. Wer nach einem Arbeitstag noch weggehen möchte, darf das Ladekabel gleich mitnehmen. Schade eigentlich, bei einem Android-Smartphone aber fast selbstverständlich.

Nützliche Software

image

Android 4.0 betreibt das HTC One X, dazu gesellt sich die Sense 4.0 Oberfläche. Sie bringt zum einen ein angenehmes Aussehen für das eher kühle Android Ice Cream Sandwich (hah! Wortwitz komm raus!) jedoch auch einige nützliche Funktionen wie die Tastatur, die ich für die schlauen Wortvorschläge liebe. Störend ist der Menübutton, der bei den meisten Apps unten einen ganzen Balken für eine kleine Taste wegnimmt. Mit einem Software Update in Kürze soll sich die Menü-Taste aber auf die Taste für den Taskmanager legen lassen, sodass der Balken verschwindet.

Wenn ihr die Software im Einsatz sehen wollt, schaut einfach in den Videotestbericht des One X oder des One S rein.

Fazit

Das HTC One X ist das Smartphone mit dem derzeit besten Display, einem angenehm schnellen Android 4.0 und einer sehr soliden Verarbeitung. Wem die 32GB Speicher sowie die beschriebene Akkulaufzeit ausreichen, dem kann ich das HTC One X herzlich empfehlen.

0 3 17580 06 Juli, 2012 Featured, HTC, Reviews Juli 6, 2012

Autoreninfo

Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! +

Zeige alle Artikel von Daniil Matzkuhn

3 Pingbacks/Trackbacks

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+