Kurz-Test: Samsung Galaxy S4 mini GT-I9195
Verfasst von

Kurz-Test: Samsung Galaxy S4 mini GT-I9195

Mit dem Galaxy S4 mini hat Samsung einen kleinen Ableger des Top-Sellers Galaxy S4 auf den Markt gebracht. Das Design entspricht dem großen Galaxy S4, lediglich die Displaygröße ist von 5 Zoll in der Diagonalen auf 4,3 Zoll geschrumpft. Auch die Display-Auflösung hat sich verändert, anstatt 1920×1080 Pixel (Full HD) werden auf dem Display des Samsung Galaxy S4 mini nur 960×540 Pixel dargestellt. Dennoch wirkt der Super AMOLED Bildschirm ausreichend scharf – lediglich die Helligkeit könnte besser sein.

Auch bei den weiteren technischen Daten gab es Änderungen: so kommt als Prozessor nun ein Dual-Core Modell mit 2x 1,7 GHz vom Typ Qualcomm MSM8930PRO zum Einsatz, während das normale Galaxy S4 noch mit einem deutlich potenteren Qualcomm Snapdragon 600 Quad-Core Prozessor ausgestattet war. Dennoch ist die Bedienung des Galaxy S4 mini absolut flüssig, die geringere Leistung merkt man in keinem Fall.
Der Arbeitsspeicher ist 1,5 GB groß, während der Nutzerspeicher 8 Gigabyte fasst, von denen nach der Auslieferung noch rund 4,6 GB frei sind. Wie bei Samsung üblich, kann der Speicherplatz per MicroSD-Karte um bis zu 64 GB erweitert werden. Auch der Akku lässt sich problemlos austauschen, er verfügt über eine Kapazität von 1900 mAh und hat außerdem NFC integriert.

Akku S4 mini

Das Gehäuse besteht – wie beim Samsung Galaxy S4 – vollständig aus Plastik. Der Rahmen imitiert gebürstetes Metall und wirkt halbwegs hochwertig, während die Rückseite meiner Meinung nach gar nicht überzeugen kann, da sie glatt und glänzend gehalten ist, was nicht nur billig wirkt, sondern zumindest in der schwarzen Version des S4 mini auch Fingerabdrücke magisch anzieht.

Die Kamera des Galaxy S4 mini überzeugt

Die Kamera auf der Rückseite des Galaxy S4 mini löst mit 8 Megapixeln auf, wenn man im 4:3 Format fotografieren möchte. Ich persönlich bevorzuge das 16:9 Format, welches bei der Auslieferung auch voreingestellt ist. Damit sind immerhin noch 6 Megapixel möglich. Die Bildqualität ist für ein Mittelklasse-Smartphone absolut zufriedenstellend, selbst bei Dämmerung sind dank Nachtmodus noch ansehnliche Fotos machbar – auch wenn ein High-End Smartphone wie etwa das Nokia Lumia 920 oder das HTC One bei Dunkelheit noch deutlich bessere Bilder aufnehmen. Insbesondere bei guten Lichtverhältnissen sind die Fotos und Videos des Samsung Galaxy S4 mini aber sehr schön, die Auslöseverzögerung ist so gut wie nicht vorhanden.
Videos können in 1080p Full HD aufgenommen werden und sehen gut aus, wobei der Ton nicht besonders überzeugend ist, wie bei den meisten Smartphones. Für den Rückseitigen Lautsprecher des Galaxy S4 mini gilt übrigens ähnliches: der Ton ist nicht besonders toll, aber dafür klar und recht laut, Klingeltöne sind auch noch gut hörbar, wenn das Gerät in der Hosentasche ist.

Rueckseite S4 mini

Eine Besonderheit des Samsung Galaxy S4 mini ist die Unterstützung für LTE. Mit einer Breite von nur 6 Zentimetern dürfte es das aktuell kleinste LTE-Smartphone mit Android OS in Deutschland sein. Es werden vier verschiedene LTE-Frequenzbänder unterstützt, darunter auch die drei in Deutschland verwendeten. Die maximale Geschwindigkeit liegt bei 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload. Empfang und Sprachqualität sind nach ersten Tests zufriedenstellend und liegen leicht über dem Durchschnitt.

Alles in Allem ist das Samsung Galaxy S4 mini ein schönes Mittelklasse-Smartphone, welches besonders im Bereich Abmessungen, Kamera und Mobilfunk (LTE) überzeugen kann. Im Vergleich zu anderen Smartphones ist das S4 mini durch seine Größe gut mit einer Hand bedienbar und ist dadurch für viele Nutzer eine gute Wahl.

0 0 238730 12 Juli, 2013 Samsung, Smartphones Juli 12, 2013

Autoreninfo

Hi, ich bin Max und bin schon seit 2003 im Mobilfunk aktiv! Ich schreibe hier auf tblt.de über Smartphones, Tablets und alles was dazu gehört. Besucht doch auch mal meine Google+ Seite!

Zeige alle Artikel von Max

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+