rdio & spotify – lohnt sich das Streaming?
Verfasst von

rdio & spotify – lohnt sich das Streaming?

Seit etwa anderthalb Jahren nutze ich hauptsächlich rdio als Musikquelle und Abspielgerät, meine Erfahrungen hatte ich in meinem Erfahrungsbericht zu rdio ja schon festgehalten.

Bisher hatte ich immer Glück, durch irgendwelche Aktionen und Gewinnspiele an Freicodes zu kommen, die 3 Monate des hervorragenden Services geschenkt haben. Insgesamt habe ich mich auf diese Art 1,5 Jahre durchgeschlängelt. Nun ist aber der Zahltag gekommen, sprich, das Guthaben läuft in 4 Tagen aus. Die Frage, die ich mir stelle, ist klar: Lohnt es sich für mich 120€ im Jahr zu zahlen?

Betrachten wir es erstmal rein wirtschaftlich – machen also eine Rechnung auf. Für 120€ bekomme ich bei iTunes im Durchschnitt 120 Einzelsongs. Teilweise auch etwas mehr, wenn Alben dabei sind.
Ich müsste also mindestens 120 Songs bei rdio pro Jahr hinzufügen, damit es sich für mich lohnt, richtig? Ich habe gründlich nachgezählt und habe 197 Tracks gezählt, darunter diverse Alben, die ich in den letzten 19 Monaten heruntergeladen habe. Das sind etwa 124 Songs pro Jahr. Überzeugender Überschuss? Nicht wirklich. Rein rechnerisch lohnt es sich für mich also nicht.

Aber, aber, aber

Die reine Menge macht rdio allerdings nicht aus. Ich könnte jederzeit mehr konsumieren, wenn ich wollte. Und es ist häufig der Fall. Erst letztens habe ich mit meiner Freundin einige IKEA-Möbel aufgebaut, meine Musik gefiel ihr nicht, sie suchte bei rdio also welche aus, die uns beiden gefiel (Ray Charles ist es dann vor allem geworden). Es ist praktisch, jederzeit die Möglichkeit zu haben, aus einer schier unendlichen Menge Musik aussuchen zu können.
Bleiben wir bei meiner Freundin. Die Musik wird bei mir oft über das iPad und die Jambox abgespielt, da sie recht portabel ist. Liegt das iPad zu weit weg, kann ich die Musik trotzdem über Android oder den Desktop steuern. Praktisch und nutzt man öfter als man denkt.

rdio ist keine einfache Rechnung

Was ist also das Ergebnis? Rdio hat sich in den Funktionalitäten sehr positiv seit meinem letzten Erfahrungsbericht weiterentwickelt und die neuen Funktionen wie z.B. die Fernbedienung sind wirklich hilfreich. Werde ich den Service weiter buchen? Ich habe bei caschy mal wieder einen 3-Monats-Code gefunden, also ja.Danach? Schaue ich mir Spotify an, vor allem für Telekom-Kunden gibt es da den Vorteil, dass das Streaming nicht auf das Volumen angerechnet wird.

Man sieht, rein rechnerisch lohnt es sich für mich nicht. Aufgrund der Zusatzfeatures werde ich aber sehr wahrscheinlich beim Streaming Modell bleiben.

Nutzt ihr Spotify, rdio und co?

0 1 24690 21 Juli, 2013 Software Juli 21, 2013

Autoreninfo

Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! +

Zeige alle Artikel von Daniil Matzkuhn
  • Max

    Ich habe auch schon öfter drüber nachgedacht und habe auch schon Spotify und simfy getestet. Aber im Grunde lohnt es sich für mich nicht. Ich höre dann lieber Radio, das habe ich durch meine GEZ Abgaben eh schon bezahlt und kostet mich nix extra. Außerdem bin ich dann nicht damit beschäftigt, ständig neue Musik raus zu suchen.
    Im Radio läuft zwar auch nicht nur Musik die mir gefällt, aber diese automatischen Mixes der Streaming-Anbieter sind noch deutlich katastrophaler als jedes Radio 😀

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+