Audi A8 Matrix LED Fernlicht – die Zukunft der Scheinwerfer
Verfasst von

Audi A8 Matrix LED Fernlicht – die Zukunft der Scheinwerfer

Es gibt mittlerweile einige Fernlichtassistenzsysteme auf dem Markt, getestet habe ich zum Beispiel den Fernlichtassistenten im Ford Focus, womit ich aber nicht zufrieden war. Doch das was Audi im brandneuen Audi A8 verbaut ist ganz großes Kino. Ein Fernlichtsystem, das komplett ohne bewegliche Teile arbeitet, dazu gewisse Bereiche ausblenden oder markieren kann. Eine Hightech-Entwicklung wie kaum eine andere.

Wie ist es aufgebaut?

Der Audi Matrix LED Scheinwerfer besteht aus mehreren Teilen, die es so derzeit nur im A8 gibt. Unten findet sich ein LED-Streifen, der drei verschiedene Funktionen annehmen kann. Zum einen funktioniert er als LED-Tagfahrlicht oder als Standlicht, wodurch die typische Audi-Scheinwerfer-Designsprache schön zur Geltung kommt. Zum anderen dient es gleichzeitig als Blinklicht und zwar zum ersten Mal ist dieses auch animiert. Blinkt man nach rechts, fließen die LEDs auch nach rechts; hinten selbstverständlich auch. Ein hilfreiches optisches Signal, das die Richtung des Audi A8 logisch sinnvoll angibt. Klar, es ist keine Revolution, aber definitiv eine sinnvolle Weiterentwicklung des Blinkers.

In der Etage darüber befindet sich die Abblendlichtgruppe, die ebenfalls aus LEDs besteht, jedoch erstmal recht gewöhnliches und statisches Licht liefert. Das interessante liegt nämlich ganz oben: Der Matrix Beam. Das Fernlicht in jedem Scheinwerfer ist nämlich unterteilt in 5 einzelne Reflektoren, wodurch jeweils 5 LEDs scheinen. Insgesamt gibt es also pro Scheinwerfer 25 LEDs, die einzeln angesteuert werden. Durch Auf- und Abdimmen ist es somit möglich, den Lichtkegel präzise zu steuern, ohne irgendwelche beweglichen Teile nutzen zu müssen. Eine Premiere.

Wozu ist es gut?

Durch das gezielte Steuern des Lichts ist es nun möglich verschiedene Funktionen auszuführen. So wird zum einen der Matrix Beam für das Kurvenlicht benutzt, wobei das optionale Navigationssystem MMI plus GPS-Kurvendaten liefert, um das Licht bereits vor der Kurve in deren Richtung zu lenken. Das Hauptaugenmerk ist jedoch das adaptive Fernlicht, das sich ab 30km/h außerorts automatisch einschaltet. Mithilfe der Matrix LEDs können entgegenkommende und corausfahrende Fahrzeuge gezielt ausgespart werden, sodass sie nicht vom Fernlicht geblendet werden. Andere Stellen zwischen den Fahrzeugen werden jedoch weiterhin in voller Stärke ausgeleuchtet. Passiert der Gegenverkehr, so blendet das Fernlicht wieder in voller Stärke komplett auf.

Auch dem Fußgängerschutz ist das System eine Hilfe. Personen werden durch eine Kamera erkannt und drei Mal kurz nacheinander angeleuchtet und somit für den Fahrer markiert. Größere Wildtiere werden übrigens auch erkannt, jedoch nicht angeleuchtet, um sie nicht zu erschrecken.

Die Zukunft der Autobeleuchtung

Der Audi Matrix LED Scheinwerfer ist ein ganz feines Stück Hightech, das mich schon bei der Vorstellung des A8 fasziniert hat. Keine beweglichen Teile bedeuten auch weniger Verschleiß und eine Quelle weniger für Fehler. Das präzise Steuern des Lichtbündels auf der Straße ist ein wahrer Lichtblick, der die Beleuchtung im Automobilbereich und die Sicherheit im Straßenverkehr deutlich weiterbringt. Mehr davon!

0 3 60860 25 Oktober, 2013 Audi Oktober 25, 2013

Autoreninfo

Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! +

Zeige alle Artikel von Daniil Matzkuhn

Ein Pingback/Trackback

Verwandte Artikel

Keine verwandten Artikel gefunden

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+