Zagg Keys Cover fürs iPad Mini im Test – Aufbruch ins Post-PC Zeitalter
Verfasst von

Zagg Keys Cover fürs iPad Mini im Test – Aufbruch ins Post-PC Zeitalter

Gesamtpunktzahl4
  • Design
  • Verarbeitung
  • Tippgefühl
  • Akkulaufzeit
  • Preis
  • Das Zagg Keys Cover für das iPad mini ist solide und wertig verarbeitet und macht Tippen deutlich einfacher auf dem Tablet. Eine klare Kaufempfehlung.

Zugegebenermaßen ist die Überschrift etwas reißerisch. Aber wer erinnert sich noch jemand an das von Steve Jobs propagierte „Post-PC Zeitalter“? Ich tue es. Auch heute noch, vier Jahre später versuche ich nahezu zwanghaft mich in diesem „Post-PC Zeitalter“ zurecht zu finden. Allerdings gelingt mir das mit meinem iPad mini oft nicht zu gut. Auf einem Touchscreen kann man zwar die eine oder andere Facebooknachricht schicken, aber längere Texte, wie zum Beispiel diesem Testbericht sind nur sehr mühselig zu verfassen. Abhilfe schaffen soll mir hier das Zagg Keys Cover fürs iPad Mini. Ob sich die Tastatur beweist, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Cover und Tastatur: Zagg Keys Cover

Das Zagg Keys Cover besteht komplett aus Aluminium. So fühlt sich die Tastatur sehr hochwertig an. Durch den klappbaren Verschlussmechanismus werde ich bei Verwendung der Tastatur an die guten alten Netbookzeiten erinnert. Ein Nachteil hat die Tastatur allerdings: Größenbedingt sind die Tasten der Tastatur recht klein: Die „1“ ist zu klein, das „Delete“ ist unverhältnismäßig groß im Vergleich zu dem „Enter“, welches leider zu klein geraten ist. Trotz alle dem verwende ich die Tastatur sehr gerne. Der Druckpunkt der Tastatur ist ausgezeichnet. Zusammengeklappt wirken Tastatur und iPad wie eine Einheit.

Zudem hat die Tastatur einige Besonderheiten. So hat man um gewisse Funktionen besser bedienen zu können einige Funktionstasten in der obersten Reihe hinzugefügt. Man hat die Möglichkeit Textausschnitte zu kopieren, auszuschneiden oder einzufügen; man hat einen Home sowie Siri-Button auf der Tastatur und man kann den Bildschirm sperren und wieder entsperren. All das,  ohne das iPad anfassen zu müssen. Auch Tasten zur Musiksteuerung sind vorhanden und funktionieren wunderbar. Auch eine Tastenbeleuchtung darf natürlich nicht fehlen. Diese hat vier Stufen (Aus/Schwach/Mittel/Stark) und leuchtet in den Farben Violett, Cyan, Blau, Türkis, Grün, Gelb und Rot. Mir persönlich gefallen die Farben nicht alle. Gerade die Farbe Rot empfinde ich auf die Dauer als sehr anstrengend für das Auge, meine Freundin wiederum findet Rot angenehm. Gott sei Dank hat man ja 8 Farben zur Auswahl 😉

Seit  iOS 7 kann man mit einer Wischbewegung von unten nach oben das Control-Center öffnen. Allerdings nicht, wenn ihr das iPad Mini mit der Tastatur verbunden habt, denn dann kann eben diese Wischbewegung nicht mehr ausgeführt werden. Die Tastatur blockiert die Wischbewegung, da ihr nicht weit genug nach unten kommt. Schade.

Die Bluetooth-Verbindung lässt sich sehr leicht einrichten und das iPad Mini verliert diese Verbindung auch nicht. Eine Verzögerung meiner Eingaben habe ich so gut wie nie erlebt. Die Akkulaufzeit ist unglaublich. Nach dem Laden habt ihr mehr als einen Monat Zeit, bis die Tastatur bei täglicher Nutzung wieder ans Ladegerät muss.

Fazit

Mal abgesehen von der für mich absolut nicht nachvollziehbaren Designentscheidungen bei der Größe einiger Tasten, macht die Tastatur einen super Eindruck! Der Klappmechanismus ist sehr solide und die Tastatur fühlt sich sehr wertig an. Die Beleuchtung hilft bei dunkler Umgebung, auch wenn ich persönlich die meiste Zeit ohne Beleuchtung arbeite. Aufgrund der Größe der Tastatur kann man nicht so schnell auf dem iPad Mini schreiben, wie auf einer Tastatur in Normalgröße. Allerdings ist man deutlich schneller unterwegs als auf der On-Screen Tastatur. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung.

0 0 101800 08 Mai, 2014 Reviews, Zubehör Mai 8, 2014

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+