Verfasst von

Huawei Ascend Y330 im Test – gut & günstig?

Gesamtpunktzahl4
  • Design & Verarbeitung
  • Hardware & Display
  • Kamera
  • Software
  • Akkulaufzeit
  • Wer für wenig Geld ein Smartphone mit Android sucht, dem kann ich das Huawei Ascend Y330 empfehlen.

Das Huawei Ascend Y330 ist eines der günstigsten Smartphones auf dem Markt, doch taugt es auch was? In diesem Testbericht erfahrt ihr, was ihr mit dem Huawei Ascend Y330 machen könnt und ob ein Kauf empfehlenswert ist.

Größe, Verarbeitung & Display

Das Huawei Ascend Y330 liegt gut in der Hand und ist generell gut verarbeitet. Auch wenn es nur aus Kunststoff besteht, ist alles fest verbaut und macht einen stabilen Eindruck. Entfernt man die mattschwarze Rückseite, so kann man den Akku austauschen, eine SIM Karte einsetzen und den 8GB großen Speicher mit microSD-Speicherkarten erweitern. Auf der Front sieht man das 4 Zoll große Display, das übrigens genauso groß wie beim iPhone 5S ist. Die Auflösung ist mit 800 x 480 Pixeln in Ordnung, Schriften werden scharf dargestellt und man kann das Display gut ablesen. Farben sind allerdings etwas blass und die Front ist etwas kratzempfindlich, sodass es sich lohnt, eine Displayfolie dazu zu bestellen. Schade ist auch, dass es keinen Helligkeitssensor gibt, sodass man beim Rausgehen in die Sonne die Bildschirmhelligkeit per Hand nachregeln muss. Insgesamt ist das Display für diese Preisklasse ordentlich.

Falls ihr euch fragt, was in der Verpackung des Huawei Ascend Y330 enthalten ist, das erfahrt ihr in diesem Artikel.

Apps & Spiele auf dem Huawei Ascend Y330

Durch den Google Play Store kann man sich Apps und Spiele installieren, kostenlos und auch kostenpflichtig. Die Leistung des Huawei Ascend Y330 reicht für die meisten Apps aus, sei es Whatsapp, Facebook, Quizduell oder Instagram, allerdings werden diese nur langsam geöffnet – Wartezeiten von 5 Sekunden sind die Regel. Auch das Telefon oder die SMS-Anwendung brauchen recht lange, um vollständig zu öffnen. Wenn sie jedoch geladen sind, dann funktioniert die Bedienung recht flüssig und schnell.

Spiele würde ich auf dem Huawei Ascend Y330 nun wirklich nicht empfehlen, dafür sind weder der Prozessor mit zwei Kernen noch der 512MB kleine Arbeitsspeicher geeignet. Insgesamt kann man bis auf Spiele mit dem Huawei Ascend Y330 alles machen, was auch die teuren Smartphones können, nur eben deutlich langsamer.

Einige Apps wie Facebook oder Twitter sind übrigens schon vorinstalliert, was ganz praktisch ist. Außerdem ist der Musikplayer gut gestaltet und man kann mit Google Maps kostenlos navigieren, was hervorragend klappt.

Kamera

Das Huawei Ascend Y330 hat nur eine Kamera und zwar auf der Rückseite; wer also gerne Bilder von sich selbst macht, dem wird eine Frontkamera fehlen. Die rückwärtige Kamera besitzt eine Auflösung von 3Megapixeln und macht bei gutem Licht auch ausreichend gute Bilder. Schade ist, dass sie nur einen fixen Fokus besitzt, sodass der Vordergrund bei näheren Aufnahmen meist unscharf und der Hintergrund scharf ist. Um Momente bei Tageslicht mit Freunden via Instagram oder Snapchat zu teilen, reicht die Kamera aus, im Dunkeln ist sie nicht zu gebrauchen. Natürlich kann die Kamera des Huawei Ascend Y330 auch Videos aufnehmen und zwar mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln, also keine HD-Auflösung.

Gute Akkulaufzeit

Positiv überrascht war ich von der Akkulaufzeit des Huawei Ascend Y330. Bei mittlerer Nutzung, also etwas Facebook, Whatsapp und im Internet surfen sowie Musik über Spotify abspielen kam ich auf zwei Tage Nutzungszeit. Wer das Smartphone weniger benutzt, vor allem weniger internetintensive Apps, sollte auch auf drei Tage kommen. Das ist für einen Akku mit 1500mAh Ladung wirklich sehr gut.

Fazit – empfehlenswert

Das Huawei Ascend Y330 ist für den geringen Preis von unter 70€ empfehlenswert. Das Display ist ordentlich, alle Apps funktionieren, allerdings etwas zu langsam, die Kamera ist okay und die Akkulaufzeit ist super. Wer für ein sehr geringes Budget ein Smartphone mit Android sucht, dem kann ich das Huawei Ascend Y330 empfehlen. Wer allerdings nur 30€ mehr in die Hand nimmt, bekommt bereits das deutlich flottere Huawei Ascend Y530 und die Mehrinvestition lohnt sich auf jeden Fall. Hier kommt ihr zu einem Vergleich des Huawei Ascend Y330 und Y530.

0 2 568730 15 September, 2014 Reviews, Smartphones, Video September 15, 2014

Autoreninfo

Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! +

Zeige alle Artikel von Daniil Matzkuhn

2 Pingbacks/Trackbacks

Verwandte Artikel

Suchen

Werde Fan!

Anzeige

Google+