Autorenarchive: Daniil Matzkuhn

Voller Name: Daniil Matzkuhn Website:
Info: Hi, ich bin Daniil und ich betreibe TBLT.de. Es ist meine Leidenschaft über Technik zu bloggen und mit euch darüber zu diskutieren! + +">
Calibre Ultra’Go Nano im Test – hochwertiger mobiler Akku
Verfasst von
10 April

Calibre Ultra’Go Nano im Test – hochwertiger mobiler Akku

Mittlerweile gibt es mobile Akkus wie Sand am mehr, einige große habe ich schon getestet. Manchmal will ich aber eine kleine Powerbank für die Jackentasche und da kommt der Calibre Ultra’Go Nano Akku ins Spiel. Der taiwanische Hersteller Calibre setzt bei seinen Akkus auf ein schönes Design und hat schon diverse internationale Design-Preise wie den red dot design award abgeräumt. Ein Grund mehr den kleinen Akku auf Herz und Nieren zu testen.

0 0 210 10 April, 2014 Reviews, Video, Zubehör mehr
HTC One M8 – erster Eindruck & viele Fotos
Verfasst von
04 April

HTC One M8 – erster Eindruck & viele Fotos

Am Montag hatte ich die Gelegenheit das HTC One M8 zum ersten Mal in die Hand zu nehmen, bereits am Mittwoch war mein Testgerät da. Mein Hands-On Video sowie den Vergleich zwischen LG G2 und HTC One M8 vom Montag habe ich mal unten eingebunden. Nach knapp zwei Tagen habe ich nun erste Erfahrungen mit dem HTC One gesammelt, die ich hier kurz zusammenfassen möchte.

Verarbeitung & Design

Grandios. Das HTC One M8 ist ein wahrer Handschmeichler. Das Aluminiumgehäuse ist sehr hochwertig verarbeitet und liegt durch die Rundungen hervorragend in der Hand. Am liebsten würde ich es gar nicht aus der Hand legen, so kann man das Anfassgefühl am besten beschreiben. Die Kanten sind alle filigran geschliffen, es gibt keine Spaltmaße oder ähnliches. Vom Design und der Verarbeitung ist dieses Smartphone allen anderen Android-Konkurrenten Jahre voraus.

0 0 340 04 April, 2014 HTC, Video mehr
Samsung Galaxy Note Pro 12.2 ausgepackt
Verfasst von
22 März

Samsung Galaxy Note Pro 12.2 ausgepackt

Das Samsung Galaxy Note Pro 12.2 ist seit ein Paar Wochen in Deutschland verfügbar. Ein Grund sich das riesige 12 Zoll Tablet näher anzuschauen. Wie ist der erste Eindruck zu dem Galaxy Note Pro 12.2 und was befindet sich in der Verpackung? Das seht ihr oben im Unboxing-Video.

Kurze Eindrücke in Textform. Es ist riesig. 10.1 Zoll sind ja schon durch das 16:9 Format deutlich breiter als ein iPad und das Note Pro 12.2 geht da noch ein Stückchen weiter. Dadurch ist es auch ganz schön schwer. Wer es länger als 5 Minuten in einer Hand halten will, kann es gleich vergessen. Die Größe hat aber auch ihre Vorteile. Der Bildschirm bietet Platz für bis zu vier Apps gleichzeitig und dies funktioniert im ersten Test auch wirklich gut. Die Verarbeitungsqualität stimmt ebenfalls. Auf der Rückseite setzt Samsung auf den gleichen hochwertigen, lederartigen Kunststoff wie beim Galaxy Note 3. Außerdem, wen die Größe stört, kann sich das Note Pro 10.1 oder 8.4 anschauen, die genau baugleich, aber eben kleiner, sind.

Samsung Galaxy Note Pro P900 30,99cm (12,2 Zoll) Tablet (WiFi, 32GB Speicher) schwarz

Preis: EUR 649,00

4.0 von 5 Sternen (149 Bewertungen)

46 gebraucht & neu verfügbar ab EUR 615,33

0 0 431 22 März, 2014 Samsung, Video mehr
Ausprobiert: Mit Vodafone Wallet & SmartPass mobil bezahlen
Verfasst von
20 März

Ausprobiert: Mit Vodafone Wallet & SmartPass mobil bezahlen

Mobiles Bezahlen mit dem Smartphone wird ja seit den ersten NFC-fähigen Smartphones erwartet. Der Netzbetreiber Vodafone hat jetzt mit Vodafone Wallet und SmartPass in Deutschland als erster ein komplett digitales Angebot gestartet. Im Vergleich zu mpass von o2 (ich berichtete) bietet Vodafone mit der Vodafone Wallet die Möglichkeit ohne NFC-Aufkleber oder ähnliches zu bezahlen und auch das Portemonnaie zu ersetzen. Ich habe heute Vodafone Wallet und SmartPass in Berlin ausprobiert und das sind meine ersten Erfahrungen.

Vodafone SmartPass App

Die Vodafone SmartPass App ist der Kern der Vodafone Wallet, denn damit bezahlt man letztendlich. Am einfachsten kann man sich SmartPass als eine Prepaid-Kreditkarte vorstellen, die im Smartphone gespeichert wird. Um mit dem Smartphone zu bezahlen, legt man es einfach auf das Bezahlterminal an der Kasse und schon ist der Betrag abgebucht. Bis zu einem Betrag von 25€ muss man keine PIN eingeben, ab 25€ erfolgt über das Bezahlterminal eine PIN-Eingabe. Es funktioniert also wirklich wie eine VISA-Karte. Die App muss zum Bezahlen übrigens nicht aufgerufen werden, ja, das Smartphone muss nicht mal eingeschaltet sein. Letztere Funktion kann man übrigens auch deaktivieren, sodass mit einem ausgeschaltetem Handy auch keiner bezahlen kann. Ist das Handy jedoch an, so wird man über die Benachrichtigungszeile sofort über den Betrag der Abbuchung informiert. Die Transaktionsüberwachung funktioniert wirklich gut und ist sehr praktisch, man hat auf einen Blick alle Umsätze parat.

0 7 441 20 März, 2014 Smartphones, Tarife mehr
LG G Flex – Erfahrungen zur gebogenen Form & Flexibilität
Verfasst von
19 März

LG G Flex – Erfahrungen zur gebogenen Form & Flexibilität

Das LG G Flex ist neben dem Samsung Galaxy Round das einzige gebogene Smartphone. Zusätzlich ist das G Flex auch noch flexibel. Doch welche Vorteile hat die Form im Alltag? Nach über einem Monat Nutzung möchte ich ein Paar Gedanken dazu loswerden.

Mit einem 6 Zoll großen Bildschirm ist das LG G Flex sehr groß, größer als das Samsung Galaxy Note 3. Das Gehäuse des LG G Flex ist nach außen wie eine Banane gebogen, dadurch ergeben sich einige Vor- und Nachteile. Brechen wir es in drei Kategorien auf.

Bedienung und Handhabung

Wie liegt es in der Hand? Dafür, dass das LG G Flex wirklich sehr groß ist, liegt es verhältnismäßig angenehm in der Hand. Die Biegung mit einem Radius von 700mm führt dazu, dass die Finger sich einfacher an das Gerät schmiegen und die Größe als geringer erscheint. Dazu sind die Tasten auf der Rückseite, genannt Rearkey, gut positioniert, sodass man immer mit dem Zeigefinger auf den Tasten landet.

0 3 331 19 März, 2014 LG mehr
Huawei Ascend Y330 im ersten Kurztest
Verfasst von
12 März

Huawei Ascend Y330 im ersten Kurztest

Huawei hat auf der CeBIT das neue Huawei Ascend Y330 Smartphone für nur 99€ vorgestellt. Für den Preis bekommt man ein solides Android-Smartphone mit einem großen Display und einer guten Ausstattung, aber auch einigen Nachteilen. Wir haben uns das günstige Huawei Ascend Y330 angeschaut und das sind die ersten Eindrücke.

Schickes, kompaktes Design

Das Huawei Ascend Y330 ist ein kompaktes Smartphone, das sich gut mit einer Hand bedienen lässt. Das Gehäuse besteht aus glänzendem Kunststoff, der einen soliden Eindruck macht. Der Akkudeckel lässt sich entfernen und durch unterschiedliche Farben ersetzen, bei der Auslieferung ist die Rückseite jedoch wahlweise schwarz oder weiß. Öffnet man den Rückdeckel, so kann man dort den Akku austauschen und die SIM-Karte und microSD-Karte zur Speichererweiterung einsetzen. Das Huawei Ascend Y330 wird mit 4GB eingebautem Speicher ausgeliefert und kann mit bis zu 32GB großen microSD-Karten erweitert werden – mehr als ausreichend für Tausende von Bildern und Musiktiteln.

0 0 649 12 März, 2014 Smartphones, Video mehr
Jabra Solemate Mini im Test + Verlosung
Verfasst von
09 März

Jabra Solemate Mini im Test + Verlosung

Mit dem Jabra Solemate Mini hat Jabra eine kleine Version des bewährten Bluetooth-Lautsprechers Jabra Solemate veröffentlicht. Ob die geringere Größe auch Auswirkungen auf den Sound hat, wie die Solemate mini im Vergleich zur Solemate ist und wie sie sich im Alltag schlägt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Verarbeitung

Die Jabra Solemate wird zusammen mit einem kurzen USB-Kabel sowie einer Bedienungsanleitung ausgeliefert, mehr braucht man auch nicht. Der Lautsprecher selbst besteht aus mattem, leicht gummiertem Kunststoff sowie einem für Lautsprecher üblichen Metallgitter. Er ist hochwertig verarbeitet und wirkt stabil und rigide. Dazu ist die Solemate mini spritzwassergeschützt, eine Bedienung mit nassen Fingern frisch nach dem Bad ist daher überhaupt kein Problem.

0 115 1696 09 März, 2014 Reviews, Zubehör mehr
Samsung Galaxy S5 & LG G2: Vergleich & Kurztest
Verfasst von
05 März

Samsung Galaxy S5 & LG G2: Vergleich & Kurztest

Das Samsung Galaxy S5 wurde auf dem MWC in Barcelona vorgestellt und ist das diesjährige Flaggschiff von Samsung. Ein Grund mehr es mit dem LG G2 zu vergleichen, dem meiner Meinung nach besten Smartphone des letzten Jahres.

Größe und Verarbeitung

Das Samsung Galaxy S5 besteht wieder aus Kunststoff, allerdings ist die Rückseite diesmal lederartig und perforiert, wodurch es deutlich griffiger ist als das LG G2. Dazu lässt sich der Akkudeckel abnehmen und gegen andere austauschen, auch Deckel aus echtem Leder soll es später geben. Insgesamt fühlt sich das Samsung Galaxy S5 sogar etwas hochwertiger an. Dazu ist es auch noch staub- und wassergeschützt.

Trotz der geringeren Displaygröße mit 5,1Zoll ist das Galaxy S5 etwas höher und breiter als das G2 mit 5,2″. Die Displayränder sind beim LG G2 einfach dünner und sehen dadurch deutlich zeitgemäßer aus. Da sowohl Sony als auch Samsung bei ihren  Smartphones recht breite Displayrahmen hat, gehe ich davon aus, dass es bei wasserdichten Smartphones derzeit einfach nicht anders geht.

0 1 1507 05 März, 2014 LG, MWC 2014, Samsung, Video mehr
Suchmaschine qwant – erste Eindrücke
Verfasst von
05 März

Suchmaschine qwant – erste Eindrücke

Auf einem Launch-Event in Berlin wurde gestern der deutsche Start der Suchmaschine qwant in Deutschland bekannt gegeben. Ich war vor Ort und habe mir die Suchmaschine genauer angesehen. Eins ist klar – es ist das Gegenteil von Google.

Qwant ist anders als Google

Google besticht durch Einfachheit und einer klaren Übersicht: ein einfaches Suchfeld, das Google Logo darüber. Die Ergebnisse sind alle in einer Liste übersichtlich angeordnet, oben und rechts ist ein bisschen Werbung, die man nach jahrelanger Benutzung nicht mehr wahrnimmt.
Qwant ist anders. Alleine schon die Startseite informiert über angesagte Themen, die oft gesucht werden. Tippt man dann seinen Suchbegriff ein, wird man zunächst mit 5 Spalten erschlagen, die den kompletten Bildschirm einnehmen. Etwas ungewohnt, probiert’s mal aus.

0 0 317 05 März, 2014 Software, Tablets mehr
LG G Pro 2 im Hands-On & Vergleich mit G2
Verfasst von
04 März

LG G Pro 2 im Hands-On & Vergleich mit G2

Das LG G Pro 2 wurde auf dem MWC hier in Barcelona vorgestellt. Ich habe ein Paar Minuten mit dem neuen Phablet verbracht und das ist mein erster Eindruck.

Das LG G2 in größer

Das LG G Pro 2 ist im großen und ganzen ein großes LG G2. Das Display ist mit 5,9 Zoll wirklich sehr groß, allerdings hat LG auch hier die Ränder minimiert, sodass das Smartphone insgesamt kompakt geworden ist. Natürlich kann man es nicht mehr mit einer Hand bedienen, aber auch beim LG G2 war es schon schwer. Das Display ist aber hervorragend geworden, Schriften sind klar und scharf abzulesen, die Farben sind knackig und natürlich – ein perfektes Display ohne Schwächen. Schade allerdings, dass LG keinen aktiven Digitizer wie beim Samsung Galaxy Note 3 eingebaut hat, womit man das Gerät auch mit einem Stift bedienen kann; bei dieser Größe wäre das wünschenswert.

0 0 405 04 März, 2014 LG, MWC 2014, Video mehr

Werde Fan!

Suchen