Artikel der Kategorie:Reviews

SOL Republic Tracks Air Bluetooth Kopfhörer im Test
Verfasst von
04 Juli

SOL Republic Tracks Air Bluetooth Kopfhörer im Test

Die SOL Republic Tracks Air Bluetooth-Kopfhörer sind brandneu und in Zusammenarbeit mit Motorola entstanden. In diesem Testbericht geht es um Klang, Design und die Frage, ob ihr sie kaufen solltet.

Design und Verarbeitung

Die SOL Republic Tracks Air haben das typische SOL Republic Design der V-Serie und sehen meiner Meinung nach cool aus. Die Ohrteile sind dementsprechend abgeflacht und bestehen aus einem glänzenden Kunststoff. Das rechte Ohrteil beinhaltet die komplette Elektronik inklusive aller Knöpfe und des microUSB-Anschlusses zum Aufladen. Dazu gleich mehr unter Bedienung.

0 0 356 04 Juli, 2014 Reviews, Video, Zubehör mehr
HTC One M8 im Test – Hochwertigkeit siegt?
Verfasst von
02 Juni

HTC One M8 im Test – Hochwertigkeit siegt?

Jedes Mal, wenn ich das HTC One M8 sehe, freut sich meine Seele. Ich nehme es in die Hand, betrachte die gebürstete Aluminium-Rückseite und will es nicht mehr aus der Hand legen. Ist es das schönste Smartphone? Zumindest im Android-Segment weiß ich nichts, was an diese Wertigkeit herankommt. Nach drei Wochen haben sich die ersten Schmetterlinge im Bauch beruhigt, es ist an der Zeit ein Fazit zum HTC One M8 zu ziehen.

Tolles Design & hochwertige Verarbeitung

Wow. Man nimmt es das erste Mal in die Hand und denkt sich: Wow. Die Frontscheibe wird oben und unten von gebürstetem Aluminium eingerahmt, die die BoomSound beinhalten. Oben rechts eine Kamera für Selfies, unten über dem Lautsprecher ein HTC Logo. Die Rückseite besteht aus hochwertigem gebürsteten Aluminium, das sich fest und kühl anfühlt. Es wackelt und knarzt nichts, das Gerät ist wie aus einem Guss. Die leichte Rundung der Rückseite und an den Seiten macht das HTC One M8 zu einem Handschmeichler. Dazu kommen noch die präzise gefrästen Kanten rund um das Display und die Kameras, die wie ein geschliffener Diamant edel glänzen. Das ist Perfektion, wie ich sie selten erlebt habe!

0 1 1135 02 Juni, 2014 Allgemein, HTC, Reviews mehr
ZAGGkeys Cover für iPad Air im Test – die perfekte Tastatur?
Verfasst von
19 Mai

ZAGGkeys Cover für iPad Air im Test – die perfekte Tastatur?

Wer mit dem iPad Air einen längeren Text tippen möchte, der kommt um eine Bluetooth-Tastatur nicht herum. In diesem Testbericht möchte ich euch das ZAGGkeys Cover für das iPad Air vorstellen. 

Design & Verarbeitung

Das ZAGGkeys Cover kommt in einer stabilen und hochwertigen Verpackung, die neben der Bluetooth-Tastatur noch ein microUSB-Kabel zum Aufladen beinhaltet. Der untere Deckel der Tastatur besteht aus einem hochwertigem und stabilen Aluminium, der farblich perfekt an die Rückseite des iPad angepasst ist, in meinem Fall also spacegrau. Auch das Scharnier ist mit dem gleichen Aluminium außen ausgekleidet, sodass die komplette Tastatur ein hochwertiges Anfassgefühl hat. Im Grunde könnte die Tastatur genauso von Apple stammen. Die Tastenseite besteht aus einem matten Kunststoff, das war beim Vorgänger (ZAGGKeys Pro+ hier im Test) noch anders, denn da war die komplette Tastatur aus Aluminium. Mit Aluminium geht leider auch einher, dass die Rückseite kratzempfindlich ist. Die mitgelieferten Gumminoppen sind da auch nur zum Teil eine Lösung, da ich zum Beispiel eine verloren habe.

0 0 1718 19 Mai, 2014 Reviews, Zubehör mehr
PhotoLove im Test – Instagram Fotos drucken lassen
Verfasst von
11 Mai

PhotoLove im Test – Instagram Fotos drucken lassen

Instagram Fotos drucken lassen, das Thema kam in meinem Test zu Printstagram super an. In diesem Testbericht geht es um Photolove, einen weiteren Dienst, mit dem ihr Instagram Bilder drucken lassen könnt. Das Besondere: Photolove ist ein deutscher Dienst, der Fotos im Retro-Polaroid-Look in Hamburg druckt.

Bestellablauf auf PhotoLove

Man loggt sich auf PhotoLovePrints.com mit seinem Instagram-Account ein und sieht direkt seine Alben und Fotos, die man auf Instagram veröffentlicht hat. Die Photos werden stilvoll und übersichtlich dargestellt. Mit einem Klick aufs Foto, fügt man es zum Warenkorb hinzu; man kann das gleiche Foto natürlich mehrfach bestellen. Ihr seid aber auch nicht nur an Instagram gebunden, sondern könnt die Fotos auch vom Rechner hochladen oder eure Flickr oder EyeEm-Bilder drucken lassen.

0 0 1115 11 Mai, 2014 Reviews, Smartphones mehr
Zagg Keys Cover fürs iPad Mini im Test – Aufbruch ins Post-PC Zeitalter
Verfasst von
08 Mai

Zagg Keys Cover fürs iPad Mini im Test – Aufbruch ins Post-PC Zeitalter

Zugegebenermaßen ist die Überschrift etwas reißerisch. Aber wer erinnert sich noch jemand an das von Steve Jobs propagierte “Post-PC Zeitalter“? Ich tue es. Auch heute noch, vier Jahre später versuche ich nahezu zwanghaft mich in diesem „Post-PC Zeitalter“ zurecht zu finden. Allerdings gelingt mir das mit meinem iPad mini oft nicht zu gut. Auf einem Touchscreen kann man zwar die eine oder andere Facebooknachricht schicken, aber längere Texte, wie zum Beispiel diesem Testbericht sind nur sehr mühselig zu verfassen. Abhilfe schaffen soll mir hier das Zagg Keys Cover fürs iPad Mini. Ob sich die Tastatur beweist, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Cover und Tastatur: Zagg Keys Cover

Das Zagg Keys Cover besteht komplett aus Aluminium. So fühlt sich die Tastatur sehr hochwertig an. Durch den klappbaren Verschlussmechanismus werde ich bei Verwendung der Tastatur an die guten alten Netbookzeiten erinnert. Ein Nachteil hat die Tastatur allerdings: Größenbedingt sind die Tasten der Tastatur recht klein: Die „1“ ist zu klein, das „Delete“ ist unverhältnismäßig groß im Vergleich zu dem „Enter“, welches leider zu klein geraten ist. Trotz alle dem verwende ich die Tastatur sehr gerne. Der Druckpunkt der Tastatur ist ausgezeichnet. Zusammengeklappt wirken Tastatur und iPad wie eine Einheit.

0 0 1186 08 Mai, 2014 Reviews, Zubehör mehr
LG G Flex im Test – das erste flexible Smartphone
Verfasst von
18 April

LG G Flex im Test – das erste flexible Smartphone

Das LG G Flex ist das erste flexible Smartphone auf dem deutschen Markt, das zudem auch noch gebogen ist. Zwei Monate hatte ich das LG G Flex nun im Einsatz und in diesem Testbericht erfahrt ihr, wie sich das LG G Flex im Alltag schlägt und ob es sich lohnt dieses Smartphone zu kaufen.

Design & Verarbeitung

Das Design des LG G Flex ist vor allem durch die Biegung und die Flexibilität definiert. Vorne besteht das LG G Flex aus einer Plastikscheibe, die gefühlt kratzfester als Gorilla Glas ist; zumindest habe ich nach zwei Monaten noch keinen einzigen Kratzer auf dem Display. Wie schon beim LG G2 sind die Rahmen rund um das Display sehr schmal gehalten. Auch hinten besteht das Gerät aus Kunststoff, einer sogenannten Wolverine-Oberfläche, die kleine Kratzer wieder verschwinden lässt. Nicht all zu tiefe Kratzer mit dem Schlüssel oder Kleingeld gehen in der Tat nach wenigen Minuten weg. Auf der Rückseite befindet sich auch der Rear-Key, also die Lautstärketasten sowie der Powerbutton. Vor allem bei so einem großen Smartphone ist der Rear-Key sehr praktisch, weil man mit dem Zeigefinger sehr gut an die Tasten herankommt. Außerdem ist der Powerbutton beleuchtet und zeigt Benachrichtigungen mit einer LED an.

0 0 1804 18 April, 2014 Allgemein, LG, Reviews mehr
Calibre Ultra’Go Nano im Test – hochwertiger mobiler Akku
Verfasst von
10 April

Calibre Ultra’Go Nano im Test – hochwertiger mobiler Akku

Mittlerweile gibt es mobile Akkus wie Sand am mehr, einige große habe ich schon getestet. Manchmal will ich aber eine kleine Powerbank für die Jackentasche und da kommt der Calibre Ultra’Go Nano Akku ins Spiel. Der taiwanische Hersteller Calibre setzt bei seinen Akkus auf ein schönes Design und hat schon diverse internationale Design-Preise wie den red dot design award abgeräumt. Ein Grund mehr den kleinen Akku auf Herz und Nieren zu testen.

0 0 2473 10 April, 2014 Reviews, Video, Zubehör mehr
Jabra Solemate Mini im Test + Verlosung
Verfasst von
09 März

Jabra Solemate Mini im Test + Verlosung

Mit dem Jabra Solemate Mini hat Jabra eine kleine Version des bewährten Bluetooth-Lautsprechers Jabra Solemate veröffentlicht. Ob die geringere Größe auch Auswirkungen auf den Sound hat, wie die Solemate mini im Vergleich zur Solemate ist und wie sie sich im Alltag schlägt, erfahrt ihr in diesem Testbericht.

Verarbeitung

Die Jabra Solemate wird zusammen mit einem kurzen USB-Kabel sowie einer Bedienungsanleitung ausgeliefert, mehr braucht man auch nicht. Der Lautsprecher selbst besteht aus mattem, leicht gummiertem Kunststoff sowie einem für Lautsprecher üblichen Metallgitter. Er ist hochwertig verarbeitet und wirkt stabil und rigide. Dazu ist die Solemate mini spritzwassergeschützt, eine Bedienung mit nassen Fingern frisch nach dem Bad ist daher überhaupt kein Problem.

0 115 3439 09 März, 2014 Reviews, Zubehör mehr
LG G Pad 8.3 im Test
Verfasst von
14 Februar

LG G Pad 8.3 im Test

Das LG G Pad 8.3 ist seit langem wieder ein Tablet von LG. Es verspricht ein hochauflösendes Display, eine lange Akkulaufzeit und trotzdem ein kompaktes, leichtes und hochwertiges Gehäuse.  Wir haben das LG G Pad 8.3 getestet und sagen euch, ob es hält, was es verspricht.

Hochwertiges, leichtes Gehäuse

Das LG G Pad 8.3 besteht vorne aus einer Gorilla Glas Scheibe, die das Display gut vor Kratzern schützt. Der Rahmen sowie zwei Elemente auf der Rückseite sind aus einem stabilen, matten Kunststoff gefertigt. Die Rückseite besteht aus gebürstetem Aluminium, der sich kühl und hochwertig anfühlt. Nimmt man das LG G Pad in die Hand, so ist man angenehm überrascht wie leicht es ist – es wiegt lediglich knapp 340 Gramm und somit genauso viel wie ein iPad mini retina.

0 2 2337 14 Februar, 2014 Allgemein, LG, Reviews, Video mehr
Mugenizer N11 mit Qi im Unboxing & Test
Verfasst von
27 Januar

Mugenizer N11 mit Qi im Unboxing & Test

Der Mugen Mugenizer N11 ist ein mobiler Akku mit 4800mAh, der euer Smartphone via USB aber auch drahtlos per Qi laden kann. Wir haben uns ein Testgerät besorgt und einem Test unterzogen.

In der stabilen Verpackung des Mugenizer N11 befindet sich weiter noch ein weißes USB Netzteil sowie ein dazugehöriges weißes microUSB-Ladekabel. Mit diesem ist der Akku in etwa 5-6 Stunden aufgeladen. Der Mugenizer N11 besteht aus weißem glänzenden Kunststoff und wiegt knapp über 200 Gramm. Der mobile Akku fühlt sich insgesamt fest und stabil an, nichts wackelt oder knarzt. Die kleinen Plastikfüße sollen ein Zerkratzen verhindern, lassen den Akku aber trotzdem auf glatten Flächen hin- und herrutschen.

0 1 3062 27 Januar, 2014 Reviews, Smartphones, Zubehör mehr

Werde Fan!

Suchen