Artikel mit den Tags: photos

PhotoLove im Test – Instagram Fotos drucken lassen
Verfasst von
11 Mai

PhotoLove im Test – Instagram Fotos drucken lassen

Instagram Fotos drucken lassen, das Thema kam in meinem Test zu Printstagram super an. In diesem Testbericht geht es um Photolove, einen weiteren Dienst, mit dem ihr Instagram Bilder drucken lassen könnt. Das Besondere: Photolove ist ein deutscher Dienst, der Fotos im Retro-Polaroid-Look in Hamburg druckt.

Bestellablauf auf PhotoLove

Man loggt sich auf PhotoLovePrints.com mit seinem Instagram-Account ein und sieht direkt seine Alben und Fotos, die man auf Instagram veröffentlicht hat. Die Photos werden stilvoll und übersichtlich dargestellt. Mit einem Klick aufs Foto, fügt man es zum Warenkorb hinzu; man kann das gleiche Foto natürlich mehrfach bestellen. Ihr seid aber auch nicht nur an Instagram gebunden, sondern könnt die Fotos auch vom Rechner hochladen oder eure Flickr oder EyeEm-Bilder drucken lassen.

0 0 465400 11 Mai, 2014 Reviews, Smartphones mehr
Test: Instagram Fotos drucken lassen mit Printstagr.am
Verfasst von
29 Dezember

Test: Instagram Fotos drucken lassen mit Printstagr.am

Auf Instagram teile ich meine Lieblingsfotos mit meinen Freunden und der ganzen Welt und manche würde ich am liebsten an die Wand hängen. Mit printstagr.am ist das möglich, denn dieser Dienst druckt eure Instagram-Bilder auf Fotopapier und schickt sie euch nach Hause. Eine tolle Sache, die ich mal ausprobiert habe.

Bestellablauf auf prinstagr.am

Um eure Instagram Fotos drucken zu lassen, geht ihr auf printstagr.am und meldet euch kurz mit eurem Instagram-Account an. Danach habt ihr die Wahl zwischen drei Foto-Größen und diversen anderen Produkten wie Grußkarten, Mini-Büchern, Aufklebern und vielem mehr. Die Seite ist dabei übersichtlich und einfach aufgebaut, sodass es Spaß macht, dort zu bestellen. Ich habe mich für 24 große Quadrate (squares – 10x10cm) und 3 tiny books entschieden, der Gesamtpreis inklusive Versand betrug 36 Dollar. Innerhalb von einer Woche war das Paket von der Druckerei aus Taiwan mit FedEx da – vorbildlich.

0 2 122630 29 Dezember, 2013 Reviews, Smartphones, Zubehör mehr
Galerie: Mit dem Nokia Lumia 920 in den Alpen
Verfasst von
30 Oktober

Galerie: Mit dem Nokia Lumia 920 in den Alpen

Das Nokia Lumia 920 ist vor einem Jahr vorgestellt worden und legte damals die Latte für Smartphone-Kameras recht hoch. Ein Jahr später ist natürlich einiges an Konkurrenz hinzugekommen, trotzdem gehört die Kamera immer noch zu den besten ihrer Klasse. Letztens war ich in Bayern im Urlaub, als Kamera hatte ich das Nokia Lumia 920 mit. Warum? Es ist kompakter als meine Systemkamera Sony NEX-5, bietet eine gute Bildqualität und durch die neue Pro Cam App gibt es die Möglichkeit alle Einstellungen bis auf die Blende selbst einzustellen. Ohne großen Text möchte ich einfach die Fotos zeigen, die ich von der Reise nach Hause mitgenommen habe.

Ich bin beeindruckt, wie gut die Bilder mit dem Nokia Lumia 920 sind. Im Dunkeln mit einer ruhigen Hand schafft man das eine oder andere Bild, das selbst mit einem aktuellen Galaxy S4 nicht möglich ist. Besonders gefällt mir die Farbtreue und eine große dynamische Range, auch wenn mir eine eingebaute HDR-Funktion sehr fehlt. Auch mit der Tiefenschärfe kann man schön spielen (siehe Bär oder Bacon), was sonst größeren Kameras vorbehalten ist. Als Video-Blogger ist das Tüpfelchen auf dem i jedoch die Videofunktion. Mit dem optischen Bildstabilisator sowie einem manuellen Weißabgleich drehe ich mittlerweile meine Hands-On Videos damit, auch der LG G2-Testbericht ist zur Hälfte mit dem 920 gedreht. Auch der Ton ist super, so kann man auch in sehr lauten Umgebungen wie auf Konzerten problemlos filmen und bekommt einen kristallklaren Ton.

0 0 26240 30 Oktober, 2013 Nokia mehr
LG G2 im Test – das beste Android-Smartphone
Verfasst von
30 September

LG G2 im Test – das beste Android-Smartphone

Anfang August wurde das LG G2 in New York vorgestellt, ein Top-Smartphone aus Südkorea, das es mit Bestsellern wie dem Samsung Galaxy S4 oder dem HTC One aufnehmen will. Dabei verbaut LG die neueste Prozessorgeneration, setzt bei der Kamera als erster im Android-Bereich auf optische Bildstabilisierung und setzt auf einen 3000mAh großen Akku. Ob der Frontalangriff klappt und das LG G2 im Alltag überzeugt?

Verarbeitung und Materialwahl

Das LG G2 besteht vorne aus einer Gorilla Glas Scheibe, die wie beim Nexus 4 am Rand nahtlos in das Gehäuse übergeht. Die Rückseite des LG G2 besteht aus Kunststoff, der ein Carbon-ähnliches Muster aufweist, das je nach Licht eine gewisse „Tiefe“ aufweist. Durch die glänzend lackierte Rückseite werden Fingerabdrücke magisch angezogen, dafür überzeugt jedoch die Verarbeitung. Spaltmaße oder eine wackelige Abdeckung sucht man vergebens, das Gehäuse ist hervorragend verarbeitet und fühlt sich hochwertiger an als ein Galaxy S4. Apropos Abdeckung, diese lässt sich nicht entfernen, der Akku ist also fest eingebaut. Dadurch konnte LG auch die Wölbung des Gehäuses gut nutzen, um einen noch größeren Akku einbauen zu können.

0 21 509400 30 September, 2013 LG, Reviews, Video mehr

Werde Fan!

Suchen