Artikel mit den Tags: 2.2

Archos Tablets: Android 2.2 Zusammenfassung
Verfasst von
05 Dezember

Archos Tablets: Android 2.2 Zusammenfassung

Diese Woche ist ja pünktlich das Android 2.2 Update für die Archos Tablets erschienen. Neben einer Beschleunigung des Systems sollte auch Flash nachinstalliert worden sein, doch weit gefehlt. Viele Nutzer im Android-Hilfe Forum klagen unter massiven Problemen und Bugs, bei manchen funktioniert das WLAN nicht mehr stabil und die WLAN-Geschwindigkeit hat abgenommen, bei anderen wird das Gerät sehr langsam. Des weiteren gibt es Probleme mit dem Accelerometer, da sich der Displayinhalt entweder gar nicht mehr mitdreht oder sich von alleine dreht.

Auch Flash ist nur teilweise vorinstalliert, .mkv Dateien werden zwar problemlos im Datei-Browser abgespielt, damit Flash aber auch im Browser funktioniert, muss dieses aus dem Google Marketplace installiert werden. Diesen bekommt man aber nur, in dem man die gApps4Archos installiert. Diese gibt es im Archosfans.com Forum zum kostenlosen Download.

Die Probleme mit dem Android 2.2.1 Update sind also nicht zu unterschätzen und so muss ich leider eine Warnung aussprechen und euch empfehlen, das Update erstmal nicht zu installieren und auf ein weiteres Update zu warten.

0 2 37580 05 Dezember, 2010 Archos, Software mehr
Acer Android Tablet schon morgen?
Verfasst von
22 November

Acer Android Tablet schon morgen?

Morgen wird Acer in New York sein 10 Zoll Windows-Tablet vorstellen und laut Gerüchten soll morgen ebenfalls ein 7 Zoll Android-Tablet vorgestellt werden.

Acer 7 Zoll Android Tablet

Es soll sich um ein 7 Zoll Tablet mit Android 2.2 handeln, mehr Informationen gibt es derzeit leider nicht. Angeblich ist man sich bei Acer etwas uneinig darüber, ob das Tablet jetzt schon mit der Version 2.2 veröffentlicht werden soll, oder ob es nicht besser wäre, auf Android 3.0 zu warten.

Quelle: netbooknews.com

0 0 17370 22 November, 2010 Andere mehr
Anleitung: Flash auf dem iPad
Verfasst von
08 Juli

Anleitung: Flash auf dem iPad

Nachdem nun Flash für das iPad veröffentlicht wurde, möchte ich hier eine genaue Anleitung vorstellen, mit der man ohne große Vorkenntnisse in fünf simplen Schritten Flash (genannt Frash) auf dem iPad installiert. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass es erst eine frühe Beta von Frash ist und es noch einige Bugs gibt, die in den nächsten Tagen beseitigt werden.

Voraussetzung ist ein Jailbreak mit Spirit. Dieser ist einfach und lässt sich jeder Zeit durch Wiederherstellen rückgängig machen.

Anleitung

1. Frash.deb unter multiupload.com herunterladen.

2. SSH-Verbindung mit dem iPad herstellen (z.B. durch Netatalk für den Mac, oder i-FunBox oder WinSCP für Windows. Das Login heißt „root“ und das Passwort „alpine“. Vorher jedoch OpenSSH über Cydia installieren. Hier eine vollständige Anleitung)

3. Ist die Verbindung zum Filesystem hergestellt, geht man in den Ordner /var/root/Media und erstellt dort den Ordner „Cydia“ und in diesem neuen Ordner erstellt man den Ordner „AutoInstall“.

4. Jetzt kopiert ihr den Ordner Frash.deb, den ihr im ersten Schritt heruntergeladen habt, in den neuen Ordner „AutoInstall“.

5. iPad neustarten und Flash genießen! Um Flashinhalte anzeigen zu lassen, klickt man einfach auf das Flashlogo in Safari!

Das war’s schon! Noch ein kleiner Hinweis zum Jailbreak. Dieser lässt die Garantie bei Apple verfallen, kann aber problemlos entfernt werden. Die Betreiber und Eigentümer von tblt.de haften für keinerlei Schäden etc, Durchführung der Anleitung auf eigene Gefahr.

Bildquelle: thenextweb.com via engadget.com

0 8 42170 08 Juli, 2010 How-To, Software mehr
[Video Update] Gerücht: Samsung Tablet hat Android 2.2 und 1,2GHz CPU
Verfasst von
14 Juni

[Video Update] Gerücht: Samsung Tablet hat Android 2.2 und 1,2GHz CPU

Die vietnamesische Seite tinh te, die in letzter Zeit ziemlich viele, als richtig herausgestellte Infos herausgebracht hat, berichtet, dass das neue Samsung Tablet, das von Samsung South Africa per Twitter offiziell bestätigt wurde (wir berichteten), unter anderem das neue Android 2.2 (Codename Froyo) und einen 1,2GHz schnellen Cortex A8 Prozessor erhalten soll. Besonders das Android 2.2 ist interessant, denn erst ab dieser Version ist der Flashplayer vorinstalliert, den immernoch viele Videos und Anwendungen im Internet benötigen. Außerdem wird das Tablet einen 4000 mAh Akku erhalten und dabei nur 370 Gramm wiegen, so tinh te. Als fast überflüssiges, da auf dem Markt standardisiertes, Detail ist noch der eingebaute microSD Slot zu nennen, der bis zu 32GB große Karten lesen können wird.

Eine Besonderheit in diesem Gerät soll das Super AMOLED Display sein, das wegen seinen Kosten bisher in keinem Tablet verbaut wurde. Trotz der hohen Kosten, zum Vergleich – ein 11-Zoll OLED-TV von Sony kostet rund 2 500 Dollar, bietet ein Super-AMOLED Display aber hervorragende Eigenschaften bei der Farbdarstellung, beim Stromverbrauch aber auch bei der Ablesbarkeit in der Sonne. Die Frage ist nur, wie Samsung es finanzieren will, solch teure Displays einzubauen und trotzdem konkurrenzfähig zu bleiben.

Der Name soll übrigens vom ursprünglichen Galaxy Tab in Galaxy Tape umbenannt werden.

Update:

Heute ist auch ein Video des Samsung-Tablets augetaucht, das leider verschwommene Bilder des Geräts in Aktion zeigt. Der Touchscreen und das Android Betriebssystem scheinen schnell zu reagieren und der Touchscreen scheint kapazitiv zu sein.

Außerdem hat das Tablet im Video fünf Tasten im unteren Bereich, statt wie auf dem offiziellen Bild oben nur drei.

via engadget, Video via netbooknews.de

Bildquelle: twitter.com

0 1 20080 14 Juni, 2010 Andere mehr
Viliv X10 lehrt Tablets das Fürchten [Update]
Verfasst von
03 Juni

Viliv X10 lehrt Tablets das Fürchten [Update]

Auf der diesjährigen Computex wurden schon viele Tablets vorgestellt, doch das Viliv X10 scheint die vielen Vorteile der vielen neuen Geräte in sich zu vereinen.

Das 10-Zoll große Tablet hat einen kapazitiven Touchscreen, der mit 1366 x 768 Pixeln auflöst. Durch die etwas höhere Auflösung als 720p (1280 x 720) und das 16:9 Format ist es besonders gut für (HD-) Videos und Spiele geeignet, wobei das x10 Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p über HDMI abspielen kann. Zusätzlich zum HDMI-Port besitzt es einen SD-Karten Slot, einen USB-Port und natürlich auch WLAN, eine 3G oder WiMax Version soll auch verfügbar sein. Betrieben wird das Gerät derzeit von Android 2.1, wobei zum Zeitpunkt der Auslieferung schon Android 2.2 installiert sein wird, welches Adobe’s Flash unterstützt. Ebenfalls soll eine fast baugleiche Windows 7 Version des x10 erscheinen. Trotz der starken Ausstattung soll die Batterie etwa 10 Stunden durchhalten.

0 1 20690 03 Juni, 2010 Andere mehr

Werde Fan!

Suchen