Artikel mit den Tags: flash

Review: ASUS eeePad Transformer
Verfasst von
12 Juli

Review: ASUS eeePad Transformer

Update 2: Unser Review zum ASUS EeePad Transformer Prime findet sich hier

Update: Mittlerweile ist auch der Nachfolger, nämlich das Transformer Prime erschienen. Für Unboxing, Video-Reviews und mehr hier klicken!

Seit nun einem Monat bin ich stolzer Besitzer des ASUS Transformer Pads. Und seit 14 Tagen nun auch inkl. Dockingstation. Mein Fazit ist grundsätzlich extrem positiv. Durch das Verbinden von Netbook und Tablet ist es ASUS gelungen einen weiteren Meilenstein in der Entwicklung des Computers zu setzen. Hier mein Review!

Asus EeePad Transformer jetzt bei Amazon.de bestellen!

0 6 40090 12 Juli, 2011 Android, Asus, Featured, Reviews, Software, Tablets mehr
RIM PlayBook – das BlackBerry Tablet [Video]
Verfasst von
27 September

RIM PlayBook – das BlackBerry Tablet [Video]

Wie erwartet wurde auf der heutigen Entwicklerkonferenz von Research In Motion das neue BlackBerry Tablet mit dem etwas verspielten Namen PlayBook vorgestellt.

Das 7″-Tablet mit einem kapazitiven Multitouchscreen (1024 x 600 Pixel) basiert dabei auf dem neuen BlackBerry Tablet OS, das speziell für diese Geräteklasse neu entwickelt wurde. Die Hardware ist in der 7-Zoll Klasse bisher so noch nicht geboten worden, so kommt zum Beispiel ein 1GHz Dual Core Cortex A9 Prozessor zum Einsatz, der 1GB RAM zur Verfügung hat und somit auch 1080p Videos flüssig abspielen kann. Des weiteren sind gleich 2 HD-Kameras an Bord, eine 3MP-Kamera vorne und eine 5MP-Kamera hinten, die beide gleichzeitig Videos in FullHD, also 1080p aufnehmen können sollen. Die Videos können dann natürlich auch per microHDMI-Anschluss an den Fernseher oder per microUSB an den PC übertragen werden. Trotz der großartigen Hardware ist das Tablet nur 10mm dünn (Abmessungen: 130mm x 193mm x 10mm) und wiegt dabei nur 400g.

Nun zu der Software. Das Tablet OS unterstützt natürlich Multitouch und echtes Multitasking sowie Flash 10.1, Adobe AIR und HTML-5, was zumindest im Browser eine große Vielfalt an Apps bieten wird. Für BlackBerry Besitzer wird über eine gesicherte Bluetoothverbindung eine Möglichkeit bestehen, ihre Daten vom Smartphone auf dem Tablet sehen und bearbeiten zu können, seien es eMails,Kalendereinträge, Multimediadateien etc. Auch wenn der Name PlayBook es nicht wirklich verrät, so ist das Tablet durch die oben genannten Features sowie ein vollständiges Office-Paket auch für den Business-Bereich gedacht und unterstützt alle Sicherheitsfeatures, die man sonst vom BlackBerry gewohnt ist.

Das PlayBook wird Anfang 2011

0 0 21860 27 September, 2010 RIM PlayBook mehr
Samsung Galaxy Tape kommt schon im September!
Verfasst von
16 Juli

Samsung Galaxy Tape kommt schon im September!

In einem Interview von Forbes mit JK Shin, dem Chef der Mobilfunksparte von Samsung, soll wohl herausgekommen sein, dass das Samsung Galaxy Tape (wir berichteten) bereits vor Oktober erscheinen wird und damit eine Vorstellung auf der IFA in Berlin Anfang September sehr wahrscheinlich ist.

Wahrscheinlich wird auch nicht, wie zuerst vermutet, ein AMOLED-Display eingesetzt, sondern ein herkömmliches LCD mit LED Hintergrundbeleuchtung, denn Samsung vermeldet derzeit Lieferengpässe bei AMOLED-Displays. Trotzdem wird früheren Gerüchten zufolge das Galaxy Tape mit Android 2.2, einem schnellen 1,2GHz Cortex A8, einem 4000 mAh Akku und 16GB internen Speicher mit micro-SD Slot für bis zu 32GB weiteren Speichers sehr gut ausgestattet sein. WLAN, 3G, GPS und zwei Kameras (3,2 Megapixel auf der Rückseite) und ein Gewicht von nur 370 Gramm setzen ein Sahnehäubchen auf das 7-Zoll Tablet.

Damit wird das Tape auf jeden Fall der erste richtige Konkurrent für das iPad und wird wohl auf dem Thron der Android Tablets bleiben, bis erste, auf Android Gingerbread optimierte Geräte etwa im November erscheinen werden. Denn diese werden noch bessere Hardware (z.B. den Dualcore Snapdragon)

0 1 22250 16 Juli, 2010 Gerüchte mehr
Acer 7- und 10-Zoll Tablets noch 2010
Verfasst von
15 Juli

Acer 7- und 10-Zoll Tablets noch 2010

DigiTimes soll von Quellen der „Notebook Players“ verraten bekommen haben, dass Acer ein 7- und ein 10-Zoll Tablet noch im vierten Quartal diesen Jahres auf den Markt bringen möchte. Acer soll dabei zunehmend mit Mobilfunknetzbetreibern kommunizieren, um die beiden Tablets besser vermarkten zu können. Daraus kann man also schließen, dass es zumindest eine 3G-Option bei den Tablets geben wird. Beide Tablets werden auf der ARM Plattform basieren und sollen auf Android 2.2 laufen und dementsprechend auch Flash unterstützen.

Der Acer-Chef Gianfranco Lanci zeigte schonmal im Mai ein 7-Zoll Tablet auf einer Präsentation in Peking (siehe Bild). Wird es wohl so aussehen und unten eine QWERTZ-Tastatur haben? Erstmal heißt es abwarten und (Eis-)Tee trinken.

Quelle: digitimes.com, engadget.com

0 1 21010 15 Juli, 2010 Gerüchte mehr
Anleitung: Flash auf dem iPad
Verfasst von
08 Juli

Anleitung: Flash auf dem iPad

Nachdem nun Flash für das iPad veröffentlicht wurde, möchte ich hier eine genaue Anleitung vorstellen, mit der man ohne große Vorkenntnisse in fünf simplen Schritten Flash (genannt Frash) auf dem iPad installiert. Ich möchte aber auch darauf hinweisen, dass es erst eine frühe Beta von Frash ist und es noch einige Bugs gibt, die in den nächsten Tagen beseitigt werden.

Voraussetzung ist ein Jailbreak mit Spirit. Dieser ist einfach und lässt sich jeder Zeit durch Wiederherstellen rückgängig machen.

Anleitung

1. Frash.deb unter multiupload.com herunterladen.

2. SSH-Verbindung mit dem iPad herstellen (z.B. durch Netatalk für den Mac, oder i-FunBox oder WinSCP für Windows. Das Login heißt „root“ und das Passwort „alpine“. Vorher jedoch OpenSSH über Cydia installieren. Hier eine vollständige Anleitung)

3. Ist die Verbindung zum Filesystem hergestellt, geht man in den Ordner /var/root/Media und erstellt dort den Ordner „Cydia“ und in diesem neuen Ordner erstellt man den Ordner „AutoInstall“.

4. Jetzt kopiert ihr den Ordner Frash.deb, den ihr im ersten Schritt heruntergeladen habt, in den neuen Ordner „AutoInstall“.

5. iPad neustarten und Flash genießen! Um Flashinhalte anzeigen zu lassen, klickt man einfach auf das Flashlogo in Safari!

Das war’s schon! Noch ein kleiner Hinweis zum Jailbreak. Dieser lässt die Garantie bei Apple verfallen, kann aber problemlos entfernt werden. Die Betreiber und Eigentümer von tblt.de haften für keinerlei Schäden etc, Durchführung der Anleitung auf eigene Gefahr.

Bildquelle: thenextweb.com via engadget.com

0 8 40100 08 Juli, 2010 How-To, Software mehr
Flash 10.1 auf dem iPad. Halleluja! [Video]
Verfasst von
05 Juli

Flash 10.1 auf dem iPad. Halleluja! [Video]

Comex hat es mal wieder geschafft! Nach seinem schnellen Jailbreak für das iPad scheint er nun die größte Schwachstelle des iPad ausgebessert zu haben, das fehlende Flash!

Das Flash (oder richtig geschrieben Frash?!) hat der schlaue Mann einfach aus Android 2.2 portiert, wo Flash 10.1 vorinstalliert ist. Derzeit geht das Flash nur auf dem iPad, man arbeitet aber bereits an einer iOS 4 Version, damit auch die iPhones und iPod touch in den Genuss kommen können. Wann dieser Hack für alle erhältlich sein

0 1 20820 05 Juli, 2010 iPad, Software mehr
[Video Update] Gerücht: Samsung Tablet hat Android 2.2 und 1,2GHz CPU
Verfasst von
14 Juni

[Video Update] Gerücht: Samsung Tablet hat Android 2.2 und 1,2GHz CPU

Die vietnamesische Seite tinh te, die in letzter Zeit ziemlich viele, als richtig herausgestellte Infos herausgebracht hat, berichtet, dass das neue Samsung Tablet, das von Samsung South Africa per Twitter offiziell bestätigt wurde (wir berichteten), unter anderem das neue Android 2.2 (Codename Froyo) und einen 1,2GHz schnellen Cortex A8 Prozessor erhalten soll. Besonders das Android 2.2 ist interessant, denn erst ab dieser Version ist der Flashplayer vorinstalliert, den immernoch viele Videos und Anwendungen im Internet benötigen. Außerdem wird das Tablet einen 4000 mAh Akku erhalten und dabei nur 370 Gramm wiegen, so tinh te. Als fast überflüssiges, da auf dem Markt standardisiertes, Detail ist noch der eingebaute microSD Slot zu nennen, der bis zu 32GB große Karten lesen können wird.

Eine Besonderheit in diesem Gerät soll das Super AMOLED Display sein, das wegen seinen Kosten bisher in keinem Tablet verbaut wurde. Trotz der hohen Kosten, zum Vergleich – ein 11-Zoll OLED-TV von Sony kostet rund 2 500 Dollar, bietet ein Super-AMOLED Display aber hervorragende Eigenschaften bei der Farbdarstellung, beim Stromverbrauch aber auch bei der Ablesbarkeit in der Sonne. Die Frage ist nur, wie Samsung es finanzieren will, solch teure Displays einzubauen und trotzdem konkurrenzfähig zu bleiben.

Der Name soll übrigens vom ursprünglichen Galaxy Tab in Galaxy Tape umbenannt werden.

Update:

Heute ist auch ein Video des Samsung-Tablets augetaucht, das leider verschwommene Bilder des Geräts in Aktion zeigt. Der Touchscreen und das Android Betriebssystem scheinen schnell zu reagieren und der Touchscreen scheint kapazitiv zu sein.

Außerdem hat das Tablet im Video fünf Tasten im unteren Bereich, statt wie auf dem offiziellen Bild oben nur drei.

via engadget, Video via netbooknews.de

Bildquelle: twitter.com

0 1 18650 14 Juni, 2010 Andere mehr
Exklusiv: Bericht zur WeTab Software
Verfasst von
12 Juni

Exklusiv: Bericht zur WeTab Software

Auf dem gestrigen linuxtag wurde auch einiges zur Software und dem OS des WeTab gesagt, was ich hier gerne zusammenfassen würde.

Das WeTab basiert auf dem Linux Kernel 2.6.33 und enthät das GTK (Gimp ToolKit für graphische Oberflächen) sowie die Version 4.7 von qt, einer Programmierumgebung von Nokia. Außerdem ist das Java VM in der Version 1.6 installiert, sowie Adobe AIR 2.0 und derzeit Android 2.0, wobei an einem Update auf 2.2 gearbeitet wird. Das WeTab enthält auch das von Linux Geräten bekannte CUPS Drucksystem, das die meisten Drucker unterstützt. Der Webbrowser basiert auf der schnellen Webkit 2 Engine und unterstützt die neueste Version Flash 10.1.

0 5 23920 12 Juni, 2010 Software, WeTab mehr

Werde Fan!

Suchen