Artikel mit den Tags: november

Neue B&N Nook Tablets starten in England
Verfasst von
26 September

Neue B&N Nook Tablets starten in England

Die Buchhandelskette Barnes & Noble bringt mehrere neue Tablets auf den Markt, unter Anderem auch in England. Die Modelle der Reihe „nook“ tragen die Namen „nook Simple Touch with Glow Light“, „nook HD“, „nook HD+“ und „nook Simple Touch“ sind ab spätestens November erhältlich und bieten vom einfachen E-Reader bis hin zum ausgewachsenen Tablet alles.

Im Bild ist das Flaggschiff Modell nook HD+ zu sehen, dass über ein 9 Zoll großes HD Display mit 1920×1080 Pixeln verfügt. Der kleine Bruder ohne das Plus im Namen hat lediglich ein 7 Zoll großes Display, aber trotzdem noch eine stattliche Auflösung von 1440×900 Pixeln. Während das HD+ in 16GB und 32GB Versionen verfügbar ist, gibt es das Nook HD auch in 8GB. Das Betriebssystem

0 0 20180 26 September, 2012 Andere, Tablets mehr
Android 3.0 Gingerbread für Tablets im Oktober? [Update]
Verfasst von
01 Juli

Android 3.0 Gingerbread für Tablets im Oktober? [Update]

Auch wenn es schon einige Android-Tablets gibt und viele Hersteller eigene Benutzeroberflächen kreieren, so sind diese Oberflächen meist nicht optimal und schon gar nicht einheitlich. Google will das mit dem neuen Android 3.0, genannt „Gingerbread“, ändern und eine einheitliche Benutzeroberfläche für Tablets schaffen. Laut Eldar Murtazin, einem langjährigen Experten im mobilen Sektor, will Google ihre Android Entwicklung in zwei Teile teilen: 2.x Versionen sind dabei für günstige und kleinere Smartphones gedacht, während Android 3.0 für größere High-End Smartphones, Tablets und sogar Netbooks gedacht ist.

Größere High-End Smartphones sind dabei als Geräte mit mehr als 3,5 Zoll Bildschirmdiagonale, mindestens 1GHz CPU und 512MB RAM definiert. Ab Diagonalen von 4 Zoll sollen auch Auflösungen von 1280 x 760 Pixel möglich sein. Die Benutzeroberfläche soll laut Murtazin grundlegend für Tablets verändert werden, sodass man die großen Displays und die oben genannten Hardwareanforderungen voll ausnutzt und flüssige Animationen benutzt, wie in etwa die Fotogallerie des Nexus One, jedoch systemübergreifend. Diese neue Benutzeroberfläche wird Murtazin zufolge einige Herstelleroberflächen abschaffen und auch Softwareupdates deutlich beschleunigen. Denn bisher musste jeder Hersteller seine Oberfläche an die neue Softwareversion anpassen, was schonmal mehrere Wochen dauern kann. Hersteller werden jedoch weiterhin ihre eigenen User-Interfaces erstellen dürfen.

Android 3.0 wird es laut Murtazin ab dem 15. oder 16. Oktober geben und erste Geräte mit Android 3.0 werden schon im November erwartet, also pünktlich zum Weihnachtsgeschäft.

Update: Dan Morrill, Open Source and Compatibility Tech Lead für Android, hat über Twitter die oben genannten Aussagen von Eldar Murtazin dementiert und geschrieben, dass „Gerüchte keine offiziellen Anküdigungen sind“. Nun ja, da sagt er ja was neues, was die Welt noch nicht gewußt hatte. Jedenfalls ist die Erfahrung und die Beziehungen von Eldar Murtazin nicht zu unterschätzen und wie ein offizielles Dementi seitens Google klingt es auch nicht.

Zum russischen Podcast: digestive via netbooknews.de

Bildquelle: androidpit.de

0 4 21430 01 Juli, 2010 Software mehr

Werde Fan!

Suchen